Heilpraktiker

Berufsbild Heilpraktiker


Heilpraktiker arbeiten im Bereich Alternativmedizin und Naturheilverfahren. Sie betrachten Krankheiten als eine Störung des seelischen und körperlichen Befinden der PatientInnen und wenden ganzheitliche Therapieformen an. In den einzelnen Bundesländern variieren die Berufsbezeichnungen, so können sich Heilpraktiker auch Psychotherapeuten oder psychotherapeutische Heilpraktiker nennen. Heilpraktiker arbeiten ohne ärztliche Approbation. Sie sind meist in eigener Praxis tätig. Sie können außerdem in Arztpraxen, Physiotherapiepraxen oder Gesundheitszentren beschäftigt sein. Zu den Aufgaben eines Heilpraktikers gehört in einem ersten Schritt die Anamnese über ausführliche Gespräche. Diese schließen nicht nur Fragen nach Beschwerden und Symptomen ein, sondern ebenfalls nach Lebensumständen, Umweltbedingungen oder der Krankenvorgeschichte. Auf dieser ganzheitlichen Betrachtung basierend entwickeln Heilpraktiker ihre Diagnose und schlagen dem Patienten entsprechende Therapieformen vor, die meist dem Bereich Naturheilverfahren oder Alternativmedizin zuzurechnen sind, etwa Homöopathie oder Traditionelle Chinesische Medizin wie Akupunktur. Da Heilpraktiker nicht ärztlich praktizieren, d.h. bestimmte Untersuchungen nicht durchführen oder rezeptpflichtige Medikamente nicht verschreiben dürfen, verweisen sie ihre PatientInnen je nach Bedarf an Ärzte und/oder Psychologen weiter. Was sind die Voraussetzungen für den Beruf Heilpraktiker? Ein starkes Interesse an Medizin, medizinischen Behandlungen, Gesundheitsfragen und Psychologie ist obligatorisch. Zudem müssen Heilpraktiker eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit besitzen und offen und einfühlend auf Menschen zugehen. Sie sollten gern beratend und betreuend tätig sein und ein höchstes Maß an Verantwortung zeigen. Dies betrifft sowohl die Diagnose und Therapiewahl als auch ihre Verschwiegenheit im Sinne der ärztlichen Schweigepflicht. Nicht zuletzt sollte Heilpraktikern bewusst sein, dass sie als Selbstständige eine eigene Praxis führen und daher planend, organisierend und mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen arbeiten müssen.

Ausbildung Heilpraktiker

Für die Ausbildung zum Heilpraktiker ist rechtlich keine bestimmte schulische oder berufliche Ausbildung vorgesehen. Die Ausbildung wird von privaten Bildungsträgern angeboten und ist kostenpflichtig. Die Ausbildungsträger legen ihre Zugangskriterien selbst fest. In der Regel wird mindestens ein Hauptschulabschluss gefordert, häufig müssen Bewerber außerdem bereits eine berufliche Ausbildung abgeschlossen haben. Vielerorts ist ein Mindestalter von 25 Jahren festgelegt. Die Ausbildungskosten tragen die Auszubildenden selbst. Die Ausbildung kann in Teilzeit oder in Vollzeit absolviert werden. Dementsprechend variiert die Ausbildungsdauer zwischen einem Jahr und drei Jahren. Bildungseinrichtungen bieten Wochenendelehrgänge, Abendunterricht oder Fernlehrgänge mit Präsenzeinheiten an. Die praktische Ausbildung findet in der schuleigenen Lehrpraxis oder durch ein Praktikum bei einem Heilpraktiker statt. Inhalte der Ausbildung sind u.a. Anatomie, Genetik, Zytologie, Histologie, Mikrobiologie, Pathologie, Organsysteme, Bewegungsapparat, Nervensystem, Psychosomatik, Psychologie, Anamnese, Untersuchungsmethoden, diagnostische und therapeutische Naturheilverfahren, Homöopathie, Medizingeschichte, Arzneimittellehre, Ernährungslehre, Praxisführung und Gesetzeskunde. Die Ausbildung schließt mit einer amtsärztlichen Prüfung, deren Zulassung über den Ausbildungsnachweis des jeweiligen Bildungsträgers erfolgt. Der amtsärztlichen Prüfung geht in den meisten Fällen eine schulinterne Prüfung voraus, die allerdings gesetzlich nicht vorgeschrieben ist.

Weiterbildung

Eine Tätigkeit als Heilpraktiker basiert bereits auf einer Weiterbildung. Dennoch gibt es weitere Spezialisierungsmöglichkeiten. So kann sich ein Heilpraktiker etwa zum Homöopathen, Sportheilpraktiker oder Kunsttherapeuten weiterbilden.
Werbung

Kommentar schreiben

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Weitere Artikel

Back to Top