Drucker

Berufsbild Drucker


Drucker arbeiten in Unternehmen und Betrieben der Druckerindustrie und des Druckerhandwerks. Die Tätigkeitsgebiete sind vielfältig und reichen von Digitaldruckereien über Zeitungsdruckereien und Illustrationstiefdruckereien bis hin zu Verpackungsdruckereien und Tapetendruckereien. Bedruckt wird nicht nur Papier, sondern auch Textil, Glas, Metall oder Kunststoff. Die Aufgaben eines Druckers umfassen die analoge und/oder digitale Übernahme der Daten und die Aufbereitung dieser für die Druckformherstellung. Die Drucksachen übernehmen Drucker von Graphikdesign oder Mediengestaltern, die die Drucksachen herstellen und gestalten. Drucker sind für die Einrichtung der Produktionsmaschinen und die Steuerung des Druckprozesses zur Herstellung der Gesamtauflage verantwortlich. Sie wählen die spezifischen Verarbeitungsmaterialien aus, etwa Druckfarbe und Druckstoffe, und entwickeln den Produktionsprozess durch die Einrichtung und Optimierung des Druckvorgangs. Schließlich kontrollieren sie die Ausführung der Druckerzeugnisse. Grundsätzlich begleiten sie den gesamten Produktionsprozess von der Druckformstufe bis hin zum fertigen Endprodukt. Dabei berücksichtigen sie nicht nur die ökonomischen Bedingungen der Produktion und wählen die technischen Daten aus, sondern beraten auch die Kunden, berücksichtigen die jeweiligen Auftragswünsche und sprechen sich mit Mediengestaltern und Graphikdesigner ab. Drucker sind auf einen der vier folgenden Fachbereiche spezialisiert: Flachdruck (Offset-Druck), Hochdruck, Tiefdruck oder Digitaldruck.
  • Drucker in der Fachrichtung Digitaldruck konzentrieren sich auf die Einrichtung von Digitaldruckmaschinen und drucken insbesondere personalisierte Drucksachen und Akzidenzien, d.h. Gelegenheitsdrucksachen wie Speisekarten, Fahrpläne und Formulare.
  • Drucker im Fachbereich Tiefdruck drucken in erster Linie Zeitschriften, Kataloge, Tapeten und Verpackungen und sind auf die Einrichtung und Anwendung von Inlineproduktion und Rollentiefdruckmaschinen spezialisiert.
  • Drucker in der Fachrichtung Hochdruck richten Hochdruckmaschinen ein und führen Prüfarbeiten und Messungen durch. Sie drucken ebenfalls Zeitungen und Verpackungsmaterialien aber auch Etiketten.
  • Drucker in der Fachrichtung Flachdruck prüfen und messen den Druckprozess ebenfalls und steuern den standardisierten Druckvorgang etwa über die Einrichtung von Offsetdruckmaschinen. Endprodukte sind Zeitschriften, Zeitungen oder Produkte des Werkdrucks.
Für wen ist der Beruf des Druckers geeignet? Interessenten sollten neben dem obligatorischen Interesse an Druckmaschinen und der Arbeit mit Computern auch über ein gutes Farbunterscheidungsvermögen verfügen. Dies bedeutet, es darf keine Farbenblindheit oder Farbsehschwäche vorliegen. Zudem sollten angehende Drucker in der Lage sein, ihren Beruf kommunikativ und im Team auszuführen. Ein sorgfältiges und genaues Arbeiten runden das Profil ab.

Ausbildung Drucker

Die Ausbildung zum Drucker dauert drei Jahre, findet dual in der Berufsschule und im Betrieb statt und setzt mindestens einen Hauptschulabschluss voraus. Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz als Drucker werden direkt an entsprechende Ausbildungsbetriebe gerichtet. Im letzten Ausbildungsjahr wählen die Auszubildenden zwischen den vier Fachrichtungen Digitaldruck, Tiefdruck, Hochdruck oder Flachdruck ihren Schwerpunkt. Die Abschlussprüfung wird vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) abgelegt.

Weiterbildung

Drucker können sich in spezifischen Aufgabengebieten weiterbilden, etwa Buchdruck, Siebdruck, Inline-Produktion, Druckformherstellung, Druckweiterverarbeitung oder Maschinentechnik. Hinzu kommt eine Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Qualitätsmanagement oder Kundenberatung, was insbesondere für Drucker, die einen eigenen Betrieb leiten, eine wesentliche Rolle spielen kann. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich als Drucker durch entsprechende Weiterbildungen zum Techniker in der Fachrichtung Druck- und Medientechnik zu qualifizieren oder ein ingenieurswissenschaftliches Studium aufzunehmen.
Werbung

Kommentar schreiben

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Weitere Artikel

Back to Top