Riester-Förderung

Die Riester-Förderung, oder auch Riester-Rente, ist eine staatlich geförderte private Altersvorsorge. Sie richtete sich insbesondere an gesetzlich rentenversicherte Geringverdiener und Familien mit Kindern, die ihre Altersvorsorge steigern wollen. Auch Beamte mit laufender Besoldung können eine Riester-Rente abschließen. Desweiteren sind Personen berechtigt, die mit einer förderungsberechtigten Person verheiratet sind. Die Riester-Förderung wird dem privaten Sparbetrag zugegegeben. Dabei richtete sich die Höhe der Beiträge nach der Einkommenshöhe. Ist der Eigenbetrag sehr niedrig, erfolgt auch die staatliche Zulage nur anteilig. Die Höchstförderungen bekommen Versicherungsnehmer, wenn sie jährlich vier Prozent ihres Bruttovorjahreseinkommens zahlen. Die Riester-Rente setzt sich aus einem Grundbetrag und einer Kinderzulage zusammen, daher ist sie insbesondere für kinderreiche Familien interessant. Der Grundbetrag beträgt 154 Euro, die Kinderzulage 185 Euro, wobei sich für Kinder, die ab 2008 geboren wurden, die Zulage auf 300 Euro erhöht. ]]>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.