"Working Poor"?! – Grüne fordern Mindestlohn!

Birgit Schatz, die Nationalratsabgeordnete der Grünen in Salzburg , fordert hinsichtlich der unzulänglichen Bezahlung die gesetzliche Einführung eines Mindestlohns. Sie verweist auf zahlreiche ArbeitnehmerInnen, die zu gering entlohnt werden. So zeichnet sich in den letzten dreißig Jahren europaweit der Trend aus, dass trotz einer bestehenden Erwerbstätigkeit die definierte Armutsgrenze nicht oder kaum erreicht wird, so dass der Lohn keinesfalls als gerecht bezeichnet werden kann. Ingesamt beurteilen die Grünen die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns nicht als eine reine Lohnfrage, sondern im wesentlichen als ein zentrales Mittel zur Bekämpfung der Armut. Denkbar sei ein Mindestlohn von etwa 7 Euro brutto/Stunde, bei 40 Wochenstunden entspräche dies einem Bruttoeinkommen von 1232 Euro, netto etwa 980 Euro.]]>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.