Sekretärin

Berufsbild Sekretärin


Die Berufsbezeichnung Sekretärin ist kein geschützter Begriff. Das Berufsbild ist an keine spezifische Ausbildung gebunden. Diejenigen Personen, die als Sekretärinnen tätig sind, haben zumeist eine kaufmännische Ausbildung abgeschlossen, etwa zur Kauffrau für Bürokommunikation oder als Fachangestellte für Bürokommunikation. Außerdem kann eine Weiterbildung zur Fachkauffrau für Büromanagement zu Tätigkeit als Sekretärin führen. Es existieren darüber hinaus zahlreiche private und öffentliche Bildungsinstitute, die eine Qualifizierung als Sekretärin anbieten.

 

Jobs & Stellenangebote als Sekretärin
Sekretär/-in Rechtsabteilung
Daimler AG in Böblingen
Sekretärin / Chefsekretärin / Leitung des Sekretariats (m/w)
BBI Berlin Brandenburg Immobilien in Berlin
Arztsekretär/in / Arzthelfer/in
Kliniken Schmieder in Gailingen
Sekretär/-in für den Bereich Konzerndatenschutz
Daimler AG in Stuttgart
Sekretär / Assistent (m/w) des Vorsitzenden der Geschäftsführung
über Dr. Stehle-Hartwig Personalberatung in München

 

Trotz der verschiedenen Ausbildungsqualifikationen, die zum Berufsbild der Sekretärin führen, lassen sich einheitliche Aufgabengebiete und Tätigkeitsprofile zusammenstellen. Sekretärinnen arbeiten in kleineren und größeren Unternehmen aus Handel, Industrie und Handwerk in den Bereichen Wirtschaft und Verwaltung, in Behörden und Betrieben jeglicher Branche. Zentrale Aufgaben sind Zeitmanagement, Korrespondenzführung, Verwaltung, Organisation, Protokollführung, Übersetzungen, Buchführung, Kostenabrechnungen, Reisemanagement, Aktenführung und Büromaterialbeschaffung. Welche der einzelnen Tätigkeiten im Vordergrund stehen, hängt vom jeweiligen Unternehmen ab. Möglicherweise ergeben sich auch abteilungsspezifische Aufgaben. Zudem spricht man in vielen Fällen nicht mehr von der Sekretärin, sondern von einer Assistentin der Geschäftsleitung oder einer Office Managerin.

 

Voraussetzungen für die Berufsausübung sind neben der Beherrschung von Standard-EDV auch die Beherrschung spezifischer Softwareprogramme, etwa zur Tabellenkalkulation oder Layoutgestaltung. In den meisten Fällen sind außerdem grundlegende Fremdsprachenkenntnisse erforderlich, einige Unternehmen erwarten sogar fließende Sprachkenntnisse, etwa in Englisch, Französisch oder Spanisch. Gute Kommunikationsfähigkeiten und Organisationstalent runden das Voraussetzungsprofil einer Sekretärin ab.

 

Ausbildung Sekretärin

Eine standardisierte Ausbildung als Sekretärin gibt es nicht. Stattdessen haben Sekretärinnen in der Regel eine Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation oder als Fachangestellte für Bürokommunikation abgeschlossen. Einige sind in dieses Berufsfeld nach Weiterbildungen eingetreten, etwa zur Fachangestellten für Bürokommunikation. Insgesamt findet sich eine Reihe von Quereinsteigerinnen in diesem Berufsfeld, so dass auch keine einheitlichen Ausbildungsvoraussetzungen genannt werden können. Mehrheitlich wird in den genannten Berufen jedoch mindestens Mittlere Reife erwartet.

Grundsätzlich müssen die folgenden Ausbildungsinhalte, entweder durch eine entsprechende Ausbildung oder langjährige Praxiserfahrung, abgedeckt werden: EDV und moderne Softwareanwendung, Büromanagement, Korrespondenz, Verwaltung, Buchführung, Betriebswirtschaftslehre, Deutsch und Englisch bzw. andere und weitere Fremdsprachen.

 

Weiterbildung Sekretärin

Die Tätigkeit als Sekretärin kann an sich schon auf einer Weiterbildung beruhen. Gleichwohl gibt es in diesem Berufsbild eine Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten, etwa in speziellen und für das Unternehmen relevanten Softwareanwendungen. Eine besondere Form der Weiterbildung ist die der Fremdsprachensekretärin.

Werbung

3 Kommentare

  1. Alina Munk -  15. Februar 2012 - 10:53:28 490

    danke

    Antworten
  2. Marina -  9. September 2012 - 11:09:18 935

    Wow, klasse Zusammenfassung! Besonders für Abitur- /Schulabsolventen, die noch nicht genau wissen, an welchem Beruf sie eigentlich interessiert sind. Danke! 🙂

    Antworten
  3. Penelope -  13. September 2016 - 10:28:54 18128

    Gute Zusammenfassung und Verständlich erklärt so versteht ein jeder den Begriff den ich z.B. wusste nicht so recht was damit anzufangen ist.. Danke an die Verantwortlichen! Super finde ich vor allem das auch gleich die Weiterbildungen mit Verankert wurden.

    Dankeschön!

    Antworten

Kommentar schreiben

Weitere Artikel

Back to Top