Schlosser

Berufsbild Schlosser


Die Berufsbezeichnung Schlosser existiert nicht mehr. Stattdessen gibt es die folgenden fachverwandten Berufe:

  • Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik
  • Metallbauer Fachrichtung Nutzfahrzeugbau
  • Metallbauer Fachrichtung Metallgestaltung

Trotz unterschiedlicher Fachrichtungen sind Metallbauer grundsätzlich Experten für die Herstellung von Metall- und Stahlkonstruktionen und arbeiten in Handwerk und Industrie. Die Aufgaben eines Schlosses bzw. Metallbauers sind grundsätzlich dreigeteilt und umfassen Fertigung, Montage und Reparatur.

Jobs & Stellenangebote als Schlosser
Industriemechaniker/ Schlosser (m/w)
FLACO-Geräte GmbH in Gütersloh
Maschinenschlosser / Werkstatt (m/w)
Ludger Glaap & Fritz Brinkmann Machines GmbH & Co. KG in Schloß Holte
Schlosser, Mechaniker oder Mechatroniker (m/w) als Aufbaumonteure für Windenergieanlagen Onshore
NBB Windpower GmbH in deutschlandweit
Schlosser / Metallbauer (m/w) Konstruktionsmechaniker
Betonwerk Bieren GmbH in Rödinghausen

Unabhängig von der Fachrichtung müssen Metallbauer zunächst Maß nehmen, Skizzen und technische Zeichnungen anfertigen, Bauteile zuschneiden und sie durch Umformen oder Pressen in die richtige Form bringen. Anschließend werden Metall und Stahl verschweißt, verschraubt, gelötet oder genietet und oberflächenbehandelt. Sie fertigen die einzelnen Bau- und Zubehörteile vor und montieren diese zum Endprodukt.

 

Metallbauer in der Fachrichtung Konstruktionstechnik bauen Metall- und Stahlkonstruktionen, etwa Tore, Überdachungen, Schließanlagen oder Treppengeländer.

Metallbauer in der Fachrichtung Nutzfahrzeugbau bauen Karosserien, Fahrzeugrahmen, Aufbauten und Anhänger. Sie sind nicht nur für die Mechanik des Fahrzeugs verantwortlich, sondern installieren ebenfalls die hydraulischen, pneumatischen und elektronischen Anlagen.

Metallbauer in der Fachrichtung Metallgestaltung bauen Gebrauchs- und Ziergegenstände aus Metall, beispielsweise Leuchten, Lampen und Geländer. Sie stellen außerdem handwerkliche Schmiedekunst her.

Was sind Voraussetzungen für den Beruf Schlosser? Angehende Metallbauer sollten gern mit dem Baustoff Metall und Stahl umgehen und gern praktisch-handwerklich arbeiten. Sie sollten außerdem in der Lage sin, körperlich anstrengende Arbeit, mitunter in großer Höhe und im Freien, durchzuführen.

 

Ausbildung Schlosser

Eine Ausbildung zum Schlosser gibt es nicht. Stattdessen werden Ausbildungen in den folgenden Fachrichtungen angeboten:

  • Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik
  • Metallbauer Fachrichtung Nutzfahrzeugbau
  • Metallbauer Fachrichtung Metallgestaltung

Die Ausbildung ist dual organisiert und dauert dreieinhalb Jahre. Zugangsvoraussetzung ist in der Regel ein Hauptschulabschluss. Die Spezialsierung auf eine der genannten Fachrichtungen erfolgt im dritten Ausbildungsjahr.

Inhalte der Ausbildung sind u.a. Umgang und Verwendung von Werkzeugen, Gebrauch von technischen Unterlagen, Anfertigung von Skizzen und Bauzeichnungen, Schweißen, Schrauben, Löten, Nieten, Fertigung von Bauelementen und Herstellung von Stahl- und Metallkonstruktionen, Transport und Montage von Bauelementen, Oberflächenbehandlung und Oberflächenschutz sowie die Wartung technischer Systeme.

 

Vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres wird der erste aus einer mündlichen und praktischen Aufgabe bestehende Teil der Gesellenprüfung absolviert. Am Ende des letzten Ausbildungsjahres wird der zweite Teil der Gesellenprüfung in praktischer und schriftlicher Form absolviert.

Werbung

1 Kommentar

  1. Alec -  15. Oktober 2013 - 14:46:45 1042

    Also in der Zwischenprüfung gibt es den schriftlichen teil das Werkstück und dann das Fachgespräch ebenso in der Abschlussprüfung

    Antworten

Kommentar schreiben

Weitere Artikel

Back to Top